GESETZE(-SÄNDERUNGEN) FÜR AUTOFAHRER IN 2020

ÄNDERUNGEN BUSSGELD-KATALOG

Die Bußgelder für das Parken in zweiter Reihe, auf Geh- und Radwegen sowie das Halten auf Schutzstreifen sollen drastisch erhöht werden. Der Entwurf sieht vor, dass bis zu 100 Euro oder in gravierenden Fällen auch Punkte in Flensburg für solche Vergehen fällig werden. Bislang waren es höchstens 55 Euro.

Auch das dreiminütige Halten auf Schutzstreifen soll dann nicht mehr erlaubt sein. Zudem werden Autofahrer, die keine Rettungsgasse bilden, nach Inkrafttreten einer verschärften Straßenverkehrsordnung mit einer Geldbuße von bis zu 320 Euro zur Kasse gebeten. Hinzu käme außerdem ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg.

Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 t dürfen künftig innerorts nur noch mit Schrittgeschwindigkeit (7 bis 11 km/h) rechts abbiegen. Verstöße können mit einem Bußgeld in Höhe von 70 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet werden.

Autohaus Renck-Weindel - Bußgeld auf Würfel

FAHRGEMEINSCHAFTEN AUF BUSSPUREN & PARKPLÄTZE FÜR CHARSHARING- UND E-AUTOS

Autohaus Renck-Weindel - Mitfahrgelegenheit

Städte und Gemeinden können künftig Busspuren auch für Fahrgemeinschaften freigeben. Die Voraussetzung: Die Autos oder Motorräder mit Beiwagen sind mit mindestens drei Personen besetzt. Ziel sei es, den motorisierten Individualverkehr weiter zu reduzieren. Neue Straßenschilder markieren eigens für Carsharing- und Elektroautos vorbehaltene Parkplätze.

ÄNDERUNGEN BEIM FÜHRERSCHEIN MIT AUTOMATIK-AUTOS

Um Automatikautos und die Nutzung von Elektroautos in Fahrschulen zu fördern, plant Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine Änderung der Führerscheinprüfung. Demnach soll künftig ein zusätzliches Fahrtraining mit einem Fahrzeug mit manueller Schaltung ausreichen, um nach Bestehen des Automatik-Führerscheins auch einen Schaltwagen fahren zu dürfen. Die bislang notwendige zweite amtliche Prüfung entfiele. Die EU-Kommission hat den geplanten Änderungen Anfang Dezember 2019 zugestimmt.

Autohaus Renck-Weindel - Automatik Schaltkulisse

HÖHERE E-AUTO-KAUFPRÄMIE

Autohaus Renck-Weindel - Prämie für E-Autos

Die Umweltbonus genannte Kaufprämie für Elektroautos bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 Euro soll von 4000 auf 6000 Euro steigen. Bei Fahrzeugen mit einem Kaufpreis bis 65.000 Euro wird der Zuschuss auf 5000 Euro erhöht. Bei Plug-in-Hybriden soll der Zuschuss auf 4500 (Neupreis bis 40.000 Euro) beziehungsweise 3750 Euro (Neupreis bis 65.000 Euro) steigen. Die angepasste Förderrichtlinie soll nach einer beihilferechtlichen Prüfung durch die EU-Kommission „so bald wie möglich in Kraft treten“.

GESETZE/ÄNDERUNGEN: MEHR SICHERHEIT UND GRÜNER PFEIL FÜR RADFAHRER AB 2020

Ab 2020 soll es ein neues Verkehrsschild geben, das Autos das Überholen von Zweirädern verbietet. Ist das Überholen doch erlaubt, soll innerorts ein Abstand von mindestens 1,5 Metern und außerorts von zwei Metern eingehalten werden. Künftig wird auch einen grünen Pfeil beim Rechtsabbiegen nur für Radfahrer geben. Darüber hinaus ist das Nebeneinanderfahren von Radfahrern ab 2020 ausdrücklich erlaubt, wenn der Verkehr dadurch nicht behindert wird. Außerdem soll das Parken vor Kreuzungen und Einmündungen ab 2020 in einem Abstand von bis zu je acht Metern von den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten oder bis zu je fünf Metern vom Beginn der Eckausrundung verboten werden, sofern ein benutzungspflichtiger Radweg vorhanden oder eingezeichnet ist.

Quelle: Autozeitung
https://www.autozeitung.de/aenderungen-autofahrer-2020-197290.html

Autohaus Renck-Weindel - Ampel mit grünem Pfeil für Fahrräder