Welcher Reifentyp ist der richtige?

„Die meisten Autofahrer interessieren sich dafür leider nicht so sehr. Das zeigt schon die Kontrolle des Luftdrucks oder eben der Profiltiefe. Dabei nützt das beste Auto nichts, wenn der Reifen nicht haftet“, sagt Werkstattleiter Herbert Beer zum Thema Reifen. Tatsächlich gibt es für jeden Untergrund genau das richtige Gummi und Profil. Wir geben Hilfestellung.

Wie erkenne ich einen für den Winter geeigneten

Reifen?

Echte Winterreifen zu erkennen ist nicht schwer: Neben dem Kürzel M+S sollte die Reifenflanke ein Schneeflocken-Symbol aufweisen.

Vorteile Kombination Winter-/Sommerreifen

Winterreifen:

  • Auf Schnee hilft nur ein Winterreifen mit Lamellen

  • Einige Allwetterreifen verfügen nicht über dieses Schneeflocken-Symbol und dies kann im Schadensfall zum Erlöschen des Versicherungsschutzes führen.

Sommerreifen:

  • Da der Sommerreifen aus einem härteren Material besteht als der Allwetterreifen fährt dieser sich langsamer ab und muss seltener erneuert werden. Der Allwetterreifen hat ca. 30% weniger Laufleistung wie ein vergleichbarer Saisonreifen.

Beide

  • Der Reifen ist der einzige Kontakt vom Fahrzeug auf die Straße und dieser sollte immer die bestmögliche Haftung haben und das erfüllt im Sommer ein Sommerreifen und im Winter ein Winterreifen. Fahrzeuge mit Allwetterreifen haben auch einen längeren Bremsweg wie die Saisonreifen.

  • Der Allwetterreifen ist im Sommer somit schlechter als ein Sommerreifen, da er öfter gewechselt werden muss und im Winter schlechter als ein Winterreifen da er nicht allen Wettereigenschaften gerecht wird.

Allwetter

  • Der zweimalige Wechsel der Bereifung pro Jahr entfällt. Es wird allerdings empfohlen einmal jährlich die Reifen von vorne nach hinten zu montieren.

  • Allwetterreifen funktionieren bei schlechter Witterung besser als Sommerreifen.

  • Bei geringer Fahrleistung sind Allweiterreifen günstiger als ein Sommer- und Winterradsatz

Bei Allwetterreifen entfällt zusätzlich durch das fehlende zweimalige Wechseln pro Jahr die regelmäßige Kontrolle des Reifens. Somit können abgefahrene Reifen, Beschädigungen oder eine verstellte Spur nicht immer rechtzeitig festgestellt werden.

Daher empfehlen wir die Allwetterreifen jährlich von vorne nach hinten zu tauschen.